Take Offs and Landings



Über die Scheibe:

Das erste Album der Band wurde 2001 auf dem Amerikanischen Indielabel Barsuk veröffentlicht. Seit Sommer 2005 wird es auch in Deutschland vertrieben.
Stilistisch ist es irgendwo in der Nähe von Country einzuordnen. Viel Gitarre, meistens unverzerrt, gelegentlich mal Keyboard. Dazu die zuckersüße Stimme von Jenny Lewis. Zwischendurch singt auch mal Blake Sennet, seine Songs unterscheiden sich aber kaum vom Rest. So ist das Album im Vergleich zu späteren Werken weniger abwechlungsreich, nichtsdestotrotz Überzeugt es vom ersten bis zum letzten Track mit eingängigen Melodien und der entspannten Stimmung. Herausragend sind vor allem das 7minütige Pictures of Success und die Neuauflage von Always, hier mit einem fetzigen Schlagzeugintro.

1.Go Ahead3:34
2.Science vs Romance5:43
3.Wires and Waves 3:18
4.Pictures of Success 6:51
5.August 3:18
6.Bulletproof 1:57
7.Plane Crash in C 5:12
8.Variations on a Theme (Science vs Romance) 0:37
9.Amall Figures in a Vast Expense 3:19
10.Don't Deconstruct 2:37
11.Always 4:00
12.We'll Never Sleep (God Knows We Try) 2:54
13.Rest of My Life 2:10
14.Variations on a Theme (Plane Crash in C) 1:35
15.Spectacular Views (Alute My Shorts) 3:35

Anspieltipps: Pictures of Success, Always